Seine Seligkeit Angelos
Oberhaupt Metropolit der Genuin Orthodoxen Kirche von Griechenland

Seine Seligkeit, Metropolit Angelos, wurde im September 1950 in Athen geboren.

Er studierte die heilige Wissenschaft der Theologie an der Universität von Athen. Er hat sowohl den höchsten theologische Abschluss absolviert als auch das Zertifikat des Kalifornischen Zentrums für Traditionalistische Orthodoxe Studien bekommen. 1975 wurde er zum Diakon geweiht und 1978 zum Priester durch den Metropoliten von Nea Ionia Timotheos. Für seine missionarischen Aktivitäten wurde er 1985 mit der Auszeichnung der Union der griechischen Autoren geehrt.

Auf Grund von Glaubensangelegenheiten und Prinzip schloss er sich 1986 den Altkalendariern in Griechenland an (G.O.C.’s). Er ist der Gründer des Klosters des Erzengels Michael und des Konvents der Gottesgebärerin Theotokos. Weiterhin untersteht direkt seiner Leitung (Omophorion) das Kloster der Geburt Christi in Nimes, Frankreich. Weiterhin unterstehen ihm direkt drei weitere Konvente:
Das Konvent der Verkündigung in Sykamino von Oropos
Das Konvent der Entschlafung der Mutter Gottes in Peta
Das Konvent der Theotokos, der Schnellerhörerin, in Drosia von Chalkida in Viotia

Am 30. September 1996 wurde er zum Bischof von Salona geweiht und am 4. Oktober 1997 wurde er zum führenden Bischof von Avlona gewählt. Am 18. Dezember 2002 wurde er von der Synode von Lamia – damaliger Vorsitzender war der Sakrosankt Kallinikos – zum Metropoliten von Avlona und Viotia gewählt. Am Sonntag der Theophanie unseres Herrn wurde er durch die Heilige Synode inthronisiert. Er ist auch der Stellvertreter (locum tenens) der Insel Euböa (gr. Evia).

Februar 2011 hat Seine Seligkeit, nachdem er kontaktiert wurde und ein Gesuch erhalten hatte, die kirchliche Situation der Wahren Russisch Orthodoxen Kirche unter Patriarch Rafail, dem nachweislich rechtmäßigen Nachfolger des Heiligen Patriarchen Tychon, gründlich untersucht. Am 30. Juni 2011 des Alten Kalenders hat er ein Synodales Schreiben (Tomus) der Einheit zusammen mit Patriarch Rafail unterzeichnet und zelebrierte zusammen mit ihm in einer archipastoralen Liturgie dieses große Ereignis in Anwesenheit vieler Bischöfe.

Heute erstreckt sich die Genuin Orthodoxe Kirche von Griechenland unter seiner geistlichen Leitung auf vier Kontinente, mit sehr großen Gemeinden und sehr großen Eparchien und lokalen Jurisdiktionen.

Auszeichnungen und Ehrungen

Am 23.11.2003 erhielt er für seinen Beitrag zur Orthodoxie und zur Menschheit im Allgemeinen die Goldene Medaille und ein Ehrendiplom von der Präsidentin der Union Europäischer Journalisten, Fr. Helen Hajiandreou.
Am 26.11.2006 wurde er mit dem Zertifikat des Europäischen Produktivitätszentrums für das 10-jährige Jubiläum seiner archipastoralen Präsenz geehrt; eine Ehre, die einem griechischen Metropoliten zum ersten Mal zuteil wurde.
Am 25.11.2007 wurde er für seinen Beitrag zur griechischen Gesellschaft und Bildung mit der Goldenen Auszeichnung der Union Europäischer Journalisten geehrt.
In den Jahren 2008 bis 2010 erhielt Seine Seligkeit mehrere Ehrungen und Auszeichnungen von europäischen und internationalen Organisationen.
März 2011 wurde er für seinen großen Beitrag zur Orthodoxie von Patriarch Rafails offiziellem Vertreter mit dem Goldenen Stern der Genuin Orthodoxen Kirche Russlands ausgezeichnet.
Schließlich wurde er im April 2012 von der nationalen Universität von Ecuador als Doktor der Theologie proklamiert.

Sein Namenstag ist nach dem Patristischen Kalender der 8. November, dem Fest aller Erzengel.